zur Navigation zum Inhalt
 

Sepsis – assoziierte Blutgerinnungsstörungen

Abwehrsystem und Blutgerinnung sind eng verknüpfte und interagierende Systeme, die für die Integrität eines Organismus von entscheidender Bedeutung sind. Komplexe Mechanismen regulieren die Intensität einer Antwort auf eindringende Pathogene oder andere potentiell gefährliche Situationen. Normalerweise ist so eine Reaktion zeitlich limitiert und auf den Ort der Verletzung beschränkt. Manchmal jedoch erfolgt die systemische Antwort überschießend und unangepasst und führt zur Schädigung des Organismus anstatt zur Heilung. Abhängig vom genetischen Repertoire des Organismus, von seiner derzeitigen Immunkompetenz und der Art des Auslösers verursacht die systemische Antwort das klinische Bild einer Sepsis (in ihren verschiedenen Stadien). Die septische Organfunktionsstörung wird dabei von einer generalisierten Fibrinablagerung in der Mikrozirkulation verursacht, die aus überschießender Gerinnungsaktivierung, insuffizienten Antikoagulantien und gehemmter Fibrinolyse entsteht. Dieser Artikel beschreibt die zugrundeliegenden pathophysiologischen Mechanismen und stellt www.SepDIC.eu vor, eine Internetplattform zur Sepsis und der damit assoziierten Koagulopathie.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben