zur Navigation zum Inhalt
 
Pulmologie 30. September 2016

Leidet Lunge unter früher Menopause?

Eine frühe Menopause ist wohl mit einem beschleunigten Abfall der Lungenfunktion assoziiert.

Autoren des Imperial College in London berichteten beim ERS-Kongress über eine Studie mit 140.000 Frauen, bei denen Daten über die Lungenfunktion und auch Informationen über den Menopausen-Status vorlagen. Sie untersuchten Assoziationen zwischen den Lungenfunktionsparametern FEV1, FVC, der spirometrischen Restriktion (FVC < LLN) sowie der Atemwegsobstruktion (FEV1/FVC < LLN), setzten dies in Beziehung zum menopausalen Status bzw. dem Alter bei Menopause und schlossen den Einfluss des Rauchens statistisch aus.

In der „mit Abstand größten Studie zu dieser Fragestellung“ stellte sich heraus, dass Frauen schon mit einer natürlichen Menopause einen Verlust der Lungenfunktion erfahren. Ihr FVC war im Schnitt um 42 ml niedriger und ihr FEV1 im Schnitt um 34 ml niedriger als bei prämenopausalen Frauen. Die Wahrscheinlichkeit für eine im Altersdurchschnitt niedrige Lungenfunktion war um 27 Prozent erhöht, nach Hysterektomie um 31 bis 36 Prozent.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben