zur Navigation zum Inhalt
Prof. Dr. Otto Burghuber
 
Pulmologie 24. November 2014

VIDEO: Langzeitsauerstofftherapie

Loggen Sie sich ein, um diesen Film fürs Fachpublikum zu sehen.

Etwa 20.000 Österreicher sind auf eine Langzeitsauerstofftherapie angewiesen. Prim. Prof. Dr. Otto Burghuber, Vorstand der 1. Lungenabteilung am Wiener Otto-Wagner-Spital, und Dr. Sylvia Hartl, Leiterin der Respiratory Care Unit und Oberärztin am Otto-Wagner-Spital, sprechen in diesem Beitrag über Indikationen und Verordnungsmöglichkeiten der Langzeitsauerstofftherapie.

Langzeitsauerstofftherapie bedeutet die Verordnung von Sauerstoff für mindestens 16 Stunden pro Tag. Indikationen für eine Langzeitsauerstofftherapie sind schwere Lungenerkrankungen, allen voran die COPD.

Für die Therapie stehen Standgeräte und mobile Geräte, Sauerstoffkonzentratoren sowie Flüssigsauerstoff zur Verfügung. Die Art der Anwendung richtet sich nach dem Sauerstoff-Bedarf und den alltäglichen Bedürfnissen des Patienten.

Zur Verfügung gestellt von www.vielgesundheit.at

vielgesundheit.at/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben