zur Navigation zum Inhalt
 
Pulmologie 2. September 2013

Sauerstoff aus der Apotheke für COPD-Patienten

Österreichweit leiden 400.000 Menschen an COPD. Die Weltgesundheitsorganisation erwartet, dass die COPD bis zum Jahr 2020 die dritthäufigste Todesursache in den entwickelten Wirtschaftsländern sein wird. Viele Patienten brauchen zum Atmen medizinischen Sauerstoff, der aus mobilen Tanks über die Nase verabreicht wird.

Um die Mobilität und die Lebensqualität dieser Patienten zu erhöhen, haben die Apotheken österreichweit 26 Sauerstofftankstellen eingerichtet, wo die mobilen Tanks kostenlos aufgeladen werden können. Wenn Bedarf gegeben ist, werden zusätzliche Apotheken für das Projekt Sauerstofftankstelle gesucht. Die Aktion ist eine Kooperation mit der Österreichischen Lungenunion und der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie.

Quelle: Österr. Apothekerkammer

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben