zur Navigation zum Inhalt
Foto: Privat
 
Pulmologie 18. Oktober 2011

Editorial zum Fokus Pneumologie

Von Baumzweigen und Verästelungen der Atemwege

Als das große Waldsterben beklagt wurde, haben findige Forscher nachgewiesen, wie der Wienerwald in herbstlicher Nebelzeit unter der sauren Schadstoffbelastung leidet. In Nebeltröpfchen konzentriert sich der giftige Cocktail durch Verdunstung, bis er an Ästen und Zweigen kondensiert. Schließlich rinnt dieser Schadstoffmix den Stamm hinab bis zu den Wurzeln. Der Baum wird geschwächt und krank. Eine englische Studie hat nun einen ähnlichen Effekt in den menschlichen Bronchien-Verzweigungen entdeckt (siehe In nebeligen Tallagen). Wer in nebeligen Flusstälern wohnt, hat häufiger COPD-Exazerbationen als Patienten in weniger kalt-feuchter Umgebung. Eine saubere Umwelt hilft beiden, Baum und Mensch, meint

Ihre Inge Smolek

Redakteurin

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben