zur Navigation zum Inhalt
 
Pulmologie 15. Februar 2011

Impfung, die auch bei latenter TBC hilft

Ein neuer Impfstoff kann Tuberkulose sowohl vor als auch nach der Infektion bekämpfen. Wissenschaftler des dänischen Statens Serum Instituts (SSI) gehen davon aus, dass er einen viel längeren Schutz bieten kann als bisher.

In über 90 Prozent der Fälle verändert Mycobacterium tuberculosis nach dem Eindringen in den Körper seine chemische Signatur und bleibt vorerst latent vorhanden. Bei rund zehn Prozent wird es erst später aktiv und führt zu schweren Symptomen. Tuberkulose kann zwar mit Antibiotika behandelt werden, die notwendigen Medikamente sind jedoch vor allem in Entwicklungsländern oft nicht zugänglich. In diesen Ländern wäre der neue Impfstoff, der sich im Tierversuch auch noch nach der Infektion als wirksam erwiesen hat, von Vorteil.

Quelle: Aagaard, C.: Nature Medicine 2011; doi:10.1038/nm.2285

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben