zur Navigation zum Inhalt
 
Pulmologie 16. März 2010

Der Kongress „tanzt“ zum Hundertjährigen

5.000 Teilnehmer beim Jubiläumskongress der deutschen Pneumologen.

In diesem Jahr feiert die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP) ihren 100. Geburtstag. Ihr 51. Kongress steht ganz im Zeichen des stolzen Jubiläums.

Der Blick in die Vergangenheit zeigt eine bewegte und ereignisreiche Geschichte mit vielen Entwicklungen und Neuerungen. Stand in den ersten 50 Jahren nach der Gründung noch die Tuberkulose stark im Vordergrund, hat sich der Fokus der DGP in der pneumologischen Forschung, Diagnostik und Therapie verändert. Heute ist die Pneumologie, neben der Kardiologie und der Gastroenterologie, eines der drei großen Schwerpunktfächer der Inneren Medizin. Asthma, COPD, Lungenentzündungen, Lungenkrebs und eine Reihe seltener Lungenkrankheiten wie schlafbezogene Atmungsstörungen, pulmonale Hypertonie, Mukoviszidose oder Alpha1-Antitrypsin-Mangel spielen eine wichtige Rolle. Die Themen beim 51. Kongress: Klimawandel und Pneumologie, Reisemedizin und Pneumologie, Lunge und Psyche, Impfungen – Update 2010 und Neue Grippe (H1N1).

www.pneumologie.de

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben