zur Navigation zum Inhalt
Thomas Schäfer-Elmayer unterstützt die Aktionswoche zum Weltkrebstag.

Gaiger1

Prof. Dr. Alexander Gaiger

(c) privat

Bachinger_Gerald

Dr. Gerald Bachinger

Szekeres_Thomas4_-_credit_Zeitler_-_2007-1

Prof. Dr. Thomas Szekeres

 

 

 
Onkologie 24. Jänner 2013

Weltkrebstag: Gemeinsam gegen Krebs

Aktionswoche rund um den Weltkrebstag am 4. Februar von vielgesundheit.at.

Österreichs Spitzenmedizinerinnen und -mediziner rufen zur Krebsvorsorge auf. Auch die Wiener Tanz-Institution, Thomas-Schäfer-Elmayer stellt sich in den Dienst der Aktionswoche. Den Startschuss macht ein Med-Chat Onkologie, das Finale ist ein Walzerflashmob auf dem Wiener Stephansplatz am Weltkrebstag (4. Februar) um 15:00 Uhr.

Gemeinsam mit ExpertInnen, VertreterInnen von Selbsthilfegruppen und prominenten UnterstützerInnen will vielgesundheit.at auf die Wichtigkeit von Vorsorgeuntersuchungen aufmerksam machen, Aufklärung leisten und Bewusstsein schaffen.

Der MedChat-Marathon Onkologie findet am Montag, den 28. Jänner hier statt. Der Fahrplan:

13:00 – 13:15 Uhr 
Dr. Michael Elnekheli, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, niedergelassen und tätig im St. Josef Krankenhaus Wien
HPV-Imfpung als Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge

15:00 – 15:15 Uhr
Dr. Reinhard Wimhofer, Oberarzt im Prostatazentrum des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern in Linz
Prostatakrebsvorsorge

15:15 – 15:30 Uhr
Dr. Dietmar Heck, Oberarzt im Brust-Gesundheitszentrum des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern in Linz
Brustkrebsvorsorge

16:00 – 16:15  Uhr
Prof. Dr. Michael Rolf Müller, Abteilungsvorstand der Thoraxchirurgie des Otto-Wagner- Spitals
Lungenkrebs und TCM

18:00 – 18:15 Uhr
Doz. Dr. Peter C. Dubsky, Vorstandsmitglied des Comprehensive Cancer Centers Wien und Arzt in der Brustambulanz des AKH Wien
Brustkrebs - ein neuer Gentest zur Früherkennung

18:30 – 18:45 Uhr
Prof. Dr. Richard Greil, Vorstand der 3. Universitätsklinik für Innere Medizin des Salzburger Landeskrankenhauses
Krebsforschung
7. 19:00 – 19:15
Prof. DDr. Johannes Huber, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Linderung von Nebenwirkungen bei Chemotherapie

Das Thema Krebs betrifft alle

Onkologe Prof. Dr. Alexander Gaiger unterstützt die Aktionswoche:
„Ich denke, das Thema Krebs muss aus den Spitälern hinausgetragen werden, weg von den Spezialisten zu den Menschen selber. Krebs muss entmystifiziert, enttabuisiert werden.“

Der Präsident der Wiener Ärztekammer, Prof. Dr. Thomas Szekeres sagt dazu: „Krebsleiden sind in Österreich die zweithäufigste Todesursachengruppe und für etwas mehr als ein Viertel aller Todesfälle verantwortlich. Der Kampf gegen den Krebs muss daher für uns alle oberste Priorität haben. Dazu ist es notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, mit denen noch mehr Neuerkrankungen vermieden werden können. Dabei hat jeder hat die Chance, Erkrankungen aktiv vorzubeugen. Mögliche Maßnahmen beinhalten etwa eine bewusste Lebensführung sowie gesunde Ernährung. Zudem ist es hilfreich, die Finger von Zigaretten und Co. zu lassen und den Körper ausreichend zu bewegen. Auf diese Weise kann das Risiko, an Krebs zu erkranken, deutlich gesenkt werden. Und Krebsvorsorge kann dabei helfen, Erkrankungen in einem noch sehr frühen Stadium zu erkennen und damit die Heilungschancen zu steigern. Daher unterstützt die Ärztekammer für Wien die Aktionswoche von vielgesundheit.at."

Niederösterreichs Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger zur Aktionswoche: „Eine Krebserkrankung ist heutzutage eine belastende Erfahrung für viele von uns, mit der oftmaligen Reaktion des „nicht-wahrhaben-Wollens“, und gesellschaftlich nach wie vor ein Tabu-Thema. Deshalb ist die Aktionswoche Krebs von vielgesundheit.at mit ihren Aufklärungsfilmen und interaktiven Fragerunden an Krebs-ExpertInnen so wichtig, weil sie ein Baustein der Information, des Bewusstmachens, der Vorsorge und der Eigenverantwortung ist.“

 

 

 

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben