zur Navigation zum Inhalt
 
Onkologie 1. Februar 2012

Konsensus Diagnose und Therapie von Weichteilsarkomen

Die Behandlung von Weichteilsarkomen stellt eine interdisziplinäre Herausforderung dar, die eines spezialisierten Zentrums bedarf. Nur bei entsprechender Kooperation von Chirurgen, Strahlentherapeuten und Onkologen mit den diagnostischen Disziplinen Pathologie und Radiologie, ist die Chance auf das beste erreichbare Behandlungsergebnis für einen individuellen Patienten gewährleistet. Voraussetzung einer effizienten Kommunikation ist die Grundkenntnis der Besonderheiten und Klassifikation von Weichteiltumoren, deren Basis eine Unterteilung in drei Dignitätsgruppen (benigne – intermediär – maligne) darstellt. Der Therapieansatz ist in der Regel multimodal und erfordert entsprechende Infrastrukturen und Erfahrung in der Durchführung von komplexen Therapien.

Thomas Brodowicz, Gabriele Amann, Andreas Leithner, Arpad Sztankay, Franz Kainberger, Wolfgang Eisterer, Bernadette Liegl-Atzwanger, Franz Rachbauer, Thomas Rath, Michael Bergmann, Philipp T. Funovics, Ferdinand Ploner, Reinhard Windhager, Wiener klinische Wochenschrift 3/4/2012

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben