zur Navigation zum Inhalt
 
Onkologie 9. November 2011

Prostatakarzinom: Schmerzmittel hemmt Tumor

Forscher der Klinik für Nuklearmedizin und der Urologischen Klinik in Bonn haben entdeckt, dass das Schmerzmittel Re-188 HEDP auch Tumore hemmen kann.

In einer aktuellen Studie behandelten Ärzte des Bonner Universitätsklinikums 60 Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom und Knochenmetastasen. „Die Überlebenszeit der Patienten konnte bei einer Therapie um etwa 4,5 Monate gesteigert werden, bei zwei um rund zehn Monate und bei drei und mehr Therapien sogar um bis zu 15,6 Monate“, berichtet Prof. Dr. Hans-Jürgen Biersack, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Bonn. Zudem konnte mit dem Präparat temporär eine Schmerzlinderung erreicht werden. Nun soll geprüft werden, ob die Rheniumtherapie eventuell in Kombination mit anderen Präparaten bereits früher eingesetzt werden kann, um die Lebensspanne der Patienten noch weiter zu verlängern.

 

Biersack, H.-J. et al.: Palliation and Survival After Repeated 188Re-HEDP Therapy of Hormone-Refractory Bone Metastases of Prostate Cancer: A Retrospective Analysis. Journal of Nuclear Medicine 2011; doi:10.2967/jnumed.111.093674

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben