zur Navigation zum Inhalt
 
Nephrologie 26. März 2014

Darbepoetin alfa einmal alle zwe Wochen hielt den Hämoglobin-Wert bei Dialysepatienten in einer Beobachtungsstudie stabil

Die Österreichauswertung von ALTERNATE.

ALTERNATE ist eine internationale Beobachtungsstudie, welche die zweiwöchentliche Gabe von Darbepoetin alfa (DA) bei erwachsenen Dialysepatienten in der klinischen Praxis untersuchte.

Die österreichische Auswertung wird hier vorgestellt (n = 505). Die Nachbeobachtungsstudie AFU, dokumentierte österreichische ALTERNATE Patienten über weitere 12 Monate (n = 135). Daten wurden sechs Monate vor und 12 Monate nach Umstellung auf das zweiwöchentliche Verabreichungsintervall, sowie innerhalb einer 12-monatigen Nachbeobachtung gesammelt.

Die primären Messparameter waren die Hämoglobinwerte 12 Monate nach Umstellung und am Ende von AFU. Der mittlere Hämoglobinwert (95 % CI; g/dl) war 11,87 (11,75–11,99) bei Umstellung, 11,71 (11,58–11,83) zu Monat 12 und 11,66 (11,45–11,86) am Ende von AFU. Die geometrisch mittlere Wochendosis (95 % CI; µg/Woche) war 32,97 (30,80–35,30) bei Umstellung, 29,90 (26,71–33,46) 12 Monate nach Umstellung und 24,38 (18,40–30,35) am Ende von AFU.

Die Studien zeigen, dass der Hämoglobinspiegel und die Dosis nach Umstellung von einem höherfrequenten erythropoese-stimulierenden Faktor auf zweiwöchentliches DA über eine längeren Zeitraum stabil gehalten werden konnten.

Dr. Wolfgang Pronai, Ulrich Neyer, Ursula Barnas, Clemens Wieser, Christine Jaeger, Daniel Dekic, Margit Hemetsberger, Alexander R. Rosenkranz, Wiener Medizinische Wochenschrift 5/6/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben