zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 1. Juni 2016

VHF: Studie zeigt Vorteil für Vernakalant

Vernakalant hat im direkten Vergleich mit Ibutilid eine deutlich verbesserte Effektivität bei Patienten mit paroxysmalem vorhofflimmern (VHF), so das Ergebnis einer Wiener Studie unter der Leitung von Prof. Hans Domanivits. Bei den mit Vernkalant behandelten Patienen war bereits nach durchschnittlich 10 Minuten Sinusrhythmus wiederhergestellt. Mit Ibutilid gelang dies im Schnitt erst nach 26 Minuten. Auch die Konversionsrate 90 Minuten nach Behandlungsbeginn war unter Vernakalant höher (69 vs. 43%).

www.meduniwien.ac.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben