zur Navigation zum Inhalt
© AKh Linz
Patientin Maria Zaunmayr mit Doz. Clemens Steinwender (li) und OA Dr. Alexander Kypta (re)
 
Kardiologie 15. Dezember 2015

Koronarangio im AKh Linz nun auch tagesklinisch

Die Interne 1 – Kardiologie des AKh Linz bietet als erste Abteilung in Oberösterreich die Möglichkeit an, unter bestimmten Voraussetzungen Herzkatheter-Untersuchungen tagesklinisch durchzuführen. Die Abteilung von Univ.-Doz. Dr. Clemens Steinwender zählt zu den größten Kardiologien Österreichs. Mehr als 4000 Herzkatheter-Untersuchungen werden hier pro Jahr durchgeführt. Etwa 2000 dieser Herzkatheter erfolgen über einen radialen Zugang und sind damit prinzipiell für eine tagesklinische Untersuchung geeignet. Trotzdem: Die tagesklinische Herzkatheter-Untersuchung ist noch nicht Routine. Im Hinblick auf die Sicherheit sind auch nicht alle Patienten dafür gleich gut geeignet. Wichtig ist daher eine gute Abklärung vor dem Eingriff, um geeignete Patienten, nämlich solche mit geringem Risiko, zu identifizieren.

Im Rahmen der ambulanten Voruntersuchung erfolgt auch die erste Aufklärung über die Untersuchung und die Einverständnis-Erklärung durch den Patienten.

Sollten sich bei der Untersuchung Stenosen zeigen, die eine Stentimplantation erfordern, ist eine Beobachtung über Nacht im Spital nötig.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben