zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 14. Dezember 2015

Der Pionier der österreichischen Kardiologie Univ.-Prof. Dr. Fritz Kaindl ist am 13. September 2015 im 94. Lebensjahr verstorben

Fritz Kaindl wurde am 19. 4. 1922 in Stockerau, Niederösterreich, geboren. Nach der Matura wurde er zum Arbeits- und Kriegsdienst eingezogen, konnte aber mit Hilfe von Studienurlauben das Medizinstudium beginnen und 1946 mit der Promotion abschließen. Seine anschließende Ausbildung begann er am Pharmakologischen Institut der Universität Wien bei Prof. Franz Brücke, wo sein spezielles Interesse für Herz und Kreislauf geweckt wurde. Bei der experimentellen Tätigkeit konnte er seine manuelle Geschicklichkeit entfalten, die er später bei Studienaufenthalten in Stockholm auf den Herzkatheterismus transferiert hat.

Er war der erste und lange Zeit einzige Arzt in Österreich, welcher Herzkatheteruntersuchungen bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern durchgeführt hat. 1960 hat Fritz Kaindl weltweit als Erster Lymphgefäße angiographisch dargestellt; er wurde deshalb auch nach Atlantic City, USA eingeladen, um diese Arbeit am Welt-Kongress für Angiologie zu präsentieren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben