zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 2. September 2014

Wirkung einer Wachstumshormon-Ersatz-Therapie auf morphologische und funktionelle Veränderungen des linken Ventrikels bei Patienten mit im Erwachsenenalter aufgetretenem Wachstumshormon-Mangel

Ziel der Studie: Beurteilung der Wirkung einer Ersatztherapie mit Wachstumshormon (GH) auf morphologische und funktionelle Veränderungen des linken Ventrikels (LV) bei Patienten mit Wachstumshormondefizienz (GHD).

Methodik: 45 Patienten (21 Männer, 24 Frauen; Alter 19–61 Jahre) mit GHD wurden mit GH behandelt. Eine transthorakale Echocardiographie wurde vor, sowie 6 und 12 Monate nach Beginn der Therapie durchgeführt. Dabei wurden folgende Parameter erhoben: Dicke des interventrikulären Septums (IVST), Dicke der Hinterwand (PWT), enddiastolischer Durchmesser des linken Ventrikels (LVEDD), enddiastolisches Volumen des linken Ventrikels (LVEDV), linksventrikuläre Masse (LVM), Schlagvolumen (SV) und Auswurffraktion des linken Ventrikels (LV EF). Die zum jeweiligen Zeitpunkt erhobenen Daten wurden statistisch mittels gepaartem t-Test verglichen-. Zusätzlich wurde noch eine Gender-stratifizierte Analyse durchgeführt.

Ergebnisse: Nach 6 Monaten war nur eine Zunahme der PWT (+ 0,2 mm; P = 0,044) signifikant. Nach 12 Monaten Ersatz-Therapie war sowohl die LVM (+ 8,6 g; P = 0,035) statistisch signifikant angestiegen als die LVEF signifikant gebessert (+ 1,4 %; P = 0,005). Bei den Männern wurden nach 12 Monaten Therapie statistisch signifikant höhere Werte für IVST, PWT, LVEDD, LVEDV, SV und LVM gefunden – bei den Frauen konnten solche Änderungen nach diesem Zeitraum nicht beobachtet werden.

Schlussfolgerungen: Ein geringer Anstieg der LVM und Besserung der EF des LV tritt nach einer Langzeit Behandlung mit GH ein. Die Wirkung auf die Morphologie des LV ist bei Männern ausgeprägter als bei Frauen.

Anton Dlesk, Assoc. Prof. Gabriel Kamenský, Prof. Ivica Lazúrová, Martin Kužma, Prof. Juraj Payer, Wiener klinische Wochenschrift 15/16/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben