zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 11. Oktober 2013

Risiko bei Infarkt besser beurteilen

Der Spiegel des Biomarkers Copeptin im Blut nach einem Herzinfarkt liefert wichtige Hinweise auf die Infarktgröße und für die weitere Prognose. Das zeigt eine Studie einer Innsbrucker Forschergruppen um Prof. Dr. Bernhard Metzler. „Herzinfarkt-Patienten haben trotz aller Behandlungsfortschritte ein deutlich erhöhtes Risiko, weitere kardiovaskuläre Ereignisse zu erleiden, und daran zu versterben. Nach der erfolgreichen Erstversorgung ist daher eine möglichst rasche Risikoeinstufung der Patienten für die Intensität der weiteren Therapie und Überwachung von entscheidender Bedeutung“, sagte Studien-Erstautor Dr. Sebastian Reinstadler. „Die Ergebnisse unserer Untersuchung unterstreichen die mögliche Rolle von Copeptin bei einer solchen Risikoeinstufung.“

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben