zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 23. August 2013

Catestatin zur Behandlung der myokardialen Ischämie

Die therapeutische Angiogenese ist einer der Forschungsschwerpunkte im angiologischen Forschungslabor am Department für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Universität Innsbruck. Dr. Markus Theurl, der seit seiner Dissertation in diesem Labor tätig ist, wurde kürzlich eine FWF-Förderung für ein Forschungsprojekt bewilligt, welches sich dem Neuropeptid Catestatin widmet. Theurl konnte mit einer Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Rudolf Kirchmair im Tier-Modell zeigen, dass Catestatin Angiogenese induziert. Aufbauend darauf wird nun in dem FWF-Projekt der therapeutische Nutzen von Catestatin zur Behandlung der myokardialen Ischämie untersucht.

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben