zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 6. Dezember 2011

Wien: Riesiger Andrang bei Aortenaneurysma-Beratungswoche

Um auf die Gefahren des Aortenaneurysma aufmerksam zu machen, initiierte das Gefäßforum Österreich eine kostenlose Aortenaneurysma Beratungs- und Screeningwoche im Wilhelminenspital. Das Interesse war so groß, dass das Wiener Krankenhaus das Angebot um zwei weitere Screeningwochen bis 2. Dezember verlängerte.

Mehr als 1.000 AnruferInnen nutzten die Gelegenheit, mehr zu erfahren, 520 Interessierte forderten eine Broschüre an und 413 Menschen kamen zu Beratung und Screening. All jene, die trotz zweimaliger Verlängerung aufgrund des großen Andrangs keinen Termin erhalten konnten, wurden gebeten, zuerst ein Ultraschallbild machen zu lassen und mit diesem in die Gefäßambulanz zu kommen.

70.000 Betroffene in Österreich

Das Bauchaortenaneurysma zählt zu den schwerwiegendsten Gefäßerkrankungen der über 60-Jährigen. Derzeit werden etwa 1.000 infrarenale Aorten in Österreich behandelt, doch geschätzte 70.000 ÖsterreicherInnen sind davon betroffen. Durch eine einfache Ultraschalluntersuchung kann das Bauchaortenaneurysma sehr gut erkannt und rechtzeitig therapiert werden.

Bei kleinen Aneurysmen ist eine Vermeidung der Operation durch Reduktion der Risokofaktoren - Rauchen, Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte - möglich. Daher ist die Früherkennung und Rechtzeitige Vorstellung bei Gefäßspezialisten besonders wichtig und sinnvoll.

Interesse an Aufklärung ist groß

"Die Aneurysma Beratungs- und Screeningwochen haben gezeigt, dass Aufklärungs- und Informationsarbeit sowie Angebote zur Erhaltung der Gesundheit sinnvoll und notwendig sind. Die Bereitschaft in der Bevölkerung, sich rechtzeitig in Gesundheitsfragen beraten zu lassen und schweren Krankheiten vorzubeugen, wird oft unterschätzt, ist aber sehr groß. Das bestärkt mich, unsere Aufklärungsarbeit im Bereich der Gefäßmedizin noch weiter zu verstärken"; so Prim. PD Dr. Afshin Assadian, Vorstand der Gefäßchirurgie des Wilhelminenspitals und Wissenschaftlicher Sprecher des Gefäßforums Österreich. Das Ziel des Gefäßforums Österreich ist es, die fächerübergreifende Zusammenarbeit unter den ÄrztInnen zum Wohle der PatientInnen zu verstärken.

Infos & Bestellung der Aneurysma-Broschüre

www.gefaessforum.at
Gratis-Hotline: 0800 207942

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben