zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 1. April 2011

Genexpressionsprofile als Progressionsmarker der Herzinsuffizienz bei Patienten mit Aortenklappenstenose

GRUNDLAGEN: Für Patienten mit Aortenklappenstenose (AKS) ist der Grad der präoperativen Auswurffraktion entscheidend für das postoperative Langzeitergebnis. Zweck dieser Untersuchung war es die genetischen Veränderungen während der Progression der Herzinsuffizienz zu beschreiben. METHODIK: Die totale RNA von Myokardbiopsien von Patienten mit normaler (>60 %) oder reduzierter (<30 %) Pumpfunktion sowie signifikanter linksventrikulärer Hypertrophie im Rahmen ihrer AKS wurden mit dem Affymetrix HG-U133A und U133B GeneChip untersucht. ERGEBNISSE: Obwohl es zu einer massiven Veränderung des Transkriptoms durch die linksventrikuläre Hypertrophie kommt, sind die Veränderungen im Rahmen der Progression der Herzinsuffizienz gering. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Selektive myokardiale Gentranskripte wie beispielsweise Fibrillin 1 oder Versican stellen interessante Kandidaten für mögliche Marker dar, welche die Progression der Herzinsuffizienz beschreiben könnten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben