zur Navigation zum Inhalt
 
Kardiologie 27. Jänner 2010

Wann ist ein Kinderherz groß?

Erstmals wurden geschlechts- und altersspezifische Referenzwerte für die Herzgröße und Herzmasse von Kindern und Jugendlichen im Alter von acht bis 20 Jahren ermittelt.

„Die neuen Referenzwerte erleichtern die Therapieentscheidungen für herzkranke Kinder, weil sie eine präzisere Beurteilung des Herzens erlauben“, erklärt Projektleiter Dr. Samir Sarikouch von der Medizinischen Hochschule Hannover.
Mithilfe der kardialen Magnetresonanztomografie wurde festgestellt, dass sich Herzen bereits im Kindesalter je nach Geschlecht unterscheiden. Die Normwerte für gesunde Herzen werden in Form von Referenzperzentilen dargestellt. Auf Grundlage der neuen Referenzwerte ist künftig besser beurteilbar, wer behandelt werden muss: Dies gilt sowohl bei angeborenen Herzfehlern als auch bei akuten Herzmuskelentzündungen.Auch der Zeitpunkt für eine Therapie lässt sich genauer ermitteln. Derzeit ist eine Anschlussstudie über Normwerte für Säuglinge und Kleinkinder in Planung.

Weitere Forschungsprojekte des Forschungsprojekts des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler:
www.kompetenznetz-ahf.de

Quelle: Sarikouch S. et al.: Circulation: Cardiovascular Imaging 2010; 3: 65-76, doi: 10.1161/circimaging.109.859074

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben