zur Navigation zum Inhalt
 
Impfen 2. September 2015

Pasteurs Wut-Schutzimpfung– vor 130 Jahren in Wien mit Erfolg begonnen und doch offiziell abgelehnt

Nach Pasteurs Veröffentlichung der Tollwutimpfung 1885 konnte der Wiener chirurgische Assistent Emerich Ullmann diese bei Pasteur erlernen. Mit dem ihm überlassenen Virus fixe erzeugte er in Wien den Impfstoff und begann am 28.6.1886 im Allgemeinen Krankenhaus von tollwütigen Tieren Gebissene aus verschiedenen Gegenden Österreich-Ungarns zu impfen. Dagegen bemühte sich der Wiener Chirurg Prof. v. Frisch, der ebenfalls kurz bei Pasteur gewesen ist, aufgrund eigener, jedoch kaum vergleichbarer Versuche Pasteur zu widerlegen. Trotz guter Erfolge Ullmanns gab es Querschüsse in medizinischen Zeitschriften und teilweise gehässige Diskussionen im Österreichischen Abgeordnetenhaus. Diese verhinderten eine notwendige finanzielle Subvention der von Ullmann selbstfinanzierten Impfungen und führten zu ihrer Sistierung. Nach einer Wut-Masseninfektion 1891 im Kronland Bukowina bildete der Oberste Sanitätsrat ein Epidemiologisches Komitee, das die Ermöglichung der Wutimpfung in einem k. k. Krankenhaus empfahl. Im Juli 1894 wurde dann endlich an der Wiener Krankenanstalt Rudolfstiftung eine Schutzimpfanstalt eröffnet, an der Emerich Ullmann die Tollwut-Impfungen durchführte.

Summary

The Viennese surgeon Emerich Ullmann who was trained in rabies vaccination by Pasteur personally started his activity in Vienna on 28.6.1886 vaccinating persons of Austria-Hungary been bitten by rabid animals. Whereas Prof. v.Frisch of the other surgical clinic who also had visited Pasteur carried out animal experiments which urged him to disapprove Pasteur’s human rabies vaccination. Ullmann vaccinated with great success but soon there appeared obstructions in Viennese medical journals and hateful discussions in the Austrian Parliament against Pasteur and Ullmann. These facts blocked the necessary financial subvention of Ullmann’s self financed vaccinations and resulted in their interruption. After a mass infection of rabies in the Bukowina in 1891 the Supreme Sanitary Board formed an Epidemiologic Committee which recommended the establishment of a vaccination unit in an Austrian hospital. In July 1894 the Vaccination Unit was opened in the Viennese hospital Rudolfstiftung, where Emerich Ullmann carried out the rabies vaccinations.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben