zur Navigation zum Inhalt
 
Infektiologie 29. März 2012

Wien: FSME-Impfaktion startet

Auch wenn nicht alle Zecken das Virus übertragen, ist
eine vorbeugende Impfung gegen FSME jedenfalls zu empfehlen.
FSME-Impfung rechtzeitig vor Zeckensaison.

Vor der Zeckensaison


"Der Impfschutz sollte unbedingt vor Beginn der Zeckensaison
kontrolliert und nötigenfalls eine Auffrischung durchgeführt werden",
empfiehlt Ursula Karnthaler, Leiterin der Infektionsvorsorge der MA
15-Gesundheitsdienst der Stadt Wien. "Mit dem Alter lässt die
Immunreaktion nach, sodass für Personen über 60 Jahren eine
Auffrischung alle drei Jahre empfohlen wird", erklärt Karnthaler und
verweist auch auf die Impfempfehlungen des Obersten Sanitätsrates.

Die Grundimmunisierung gegen FSME wird durch drei Teilimpfungen
durchgeführt: Zwei Impfungen im Abstand von vier Wochen bis drei
Monaten und eine 3. Teilimpfung nach fünf bis zwölf Monaten. Nach der
3. Teilimpfung (Grundimmunisierung) soll die erste Auffrischung nach
drei Jahren, die weiteren Auffrischungen nach fünf Jahren bzw. alle
drei Jahre für über 60-Jährige durchgeführt werden.


Weitere Informationen

Adressen und Öffnungszeiten der
Bezirksgesundheitsämter und der Impfstelle der MA 15 sowie zur
Frühjahrsseniorenmesse erhält man auf der Website der MA 15
Gesundheitsdienst unter www.gesundheitsdienst.wien.at oder unter der
Info-Nummer 01/4000-8015.
Über Impfaktionen im niedergelassenen Bereich sind Informationen auf
der Homepage der Ärzte- und Apothekerkammer erhältlich.


 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben