zur Navigation zum Inhalt
 
Infektiologie 27. Juli 2010

AIDS 2010: kostenfrei online

Wissen hilft: Zum weltgrößten AIDS-Kongress, der in Wien stattfand stellen wir unsere Beiträge der jüngsten Ausgabe der "Archives of Women’s Mental Health" mit dem Themenschwerpunkt "Frauen und AIDS" bis Ende August kostenfrei zur Verfügung.

Der soziale und psychische Kontext, dem HIV-infizierte Frauen oft in negativer Weise ausgesetzt sind, wurde von der Forschung bislang vernachlässigt. Zahlreiche Beiträge in der aktuellen Schwerpunktausgabe "Women and HIV/AIDS – Disparities in the New Millennium" der "Archives of Women’s Mental Health" (SpringerWienNewYork) widmen sich diesem Thema. Sie zeigen vor allem eines: Die sozialen und psychischen Umstände, denen Frauen mitunter ausgesetzt sind, beeinflussen den Verlauf der Krankheit gravierend.

Armut, (drohende) Obdachlosigkeit, Rassismus, gesellschaftliche Stigmatisierung und damit einhergehende Depressionen verschärfen die mentale Situation der Frauen und belasten den angegriffenen Körper noch zusätzlich. Von den mehr als 33 Millionen AIDS-Kranken weltweit sind rund die Hälfte Frauen. Ihr Anteil ist in den letzten Jahren stark gestiegen.

 >>kostenfrei online lesen

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben