zur Navigation zum Inhalt
 
Infektiologie 1. Oktober 2008

Synergismus zwischen Monodesbutyl-Benflumetol und Artemisinin bei Plasmodium falciparum in vitro

In 34 frischen Isolaten von Plasmodium falciparum wurde die Sensibilität gegenüber Artemisinin, Monodesbutyl-Benflumetol (DBB) und einer 1:1 m/m Kombination beider Stoffe ermittelt. Auf molarer Basis war die Kombination am wirksamsten, vor DBB und Artemisinin. Die geometrischen Mittelwerte für volle Hemmung lagen bei 49,25 nM für die Kombination, 279,12 nM für DBB und 494,05 nM für Artemisinin. Der Unterschied der Wirksamkeit der Kombination gegenüber Artemisinin allein und DBB allein war hoch signifikant. Die Interaktionsanalyse ergab mäßigen Synergismus bei der EC50 und hochgradigen Synergismus bei EC90 und EC99. Bei den einzelnen Isolaten zeigten Höhe der EC und Grad des Synergismus signifikante umgekehrte Korrelation. Der Synergismus ist daher bei Isolaten mit reduzierter Empfindlichkeit gegenüber Artemisinin und DBB am stärksten ausgeprägt.

Gernot Müller, Gunther Wernsdorfer, Jeeraphat Sirichaisinthop, Peter Starzengruber, Kanungnit Congpuong, Walther H. Wernsdorfer, Wiener klinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben