zur Navigation zum Inhalt
 
Infektiologie 1. März 2010

Wechselwirkung von Wirt und Pathogenen

Wir versuchen in unserer Arbeitsgruppe die Frage zu beantworten, warum Menschen verschiedene Reaktionen auf bestimmte Pathogene zeigen. Bei vielen Infektionskrankheiten kann der Verlauf asymptomatisch sein oder aber bis zu schwersten Formen sogar zum Tod führen. In der Vergangenheit haben wir Kandidatengene und ihre Rolle bei der Malaria untersucht und konnten Polymorphismen in wichtigen Genen charakterisieren, wie zum Beispiel bei der Stickstoffmonoxyd-Synthase 2, dem Mannose-bindenden Lektin 2, dem Ficolin 2, Interferon alpha, sowie bei den Rezeptoren der Interferone gamma und alpha. Nachdem wir anfänglich hauptsächlich an Malaria arbeiteten, haben wir das Spektrum unserer Tätigkeiten auf andere Krankheiten erweitert, wie auf Hepatitis B, Lepra, und Schistosomiasis. Im Folgenden geben wir eine kurzen Abriss über unsere zurzeit laufenden Projekte.

Eman Abou Ouf, Silke Bechlars, Evelyn Böttger, Birgül Büyükyazici, Imad Faik, Elisandra Grangeiro de Carvalho, Stefanie Meese, Azzaya Oktyabri, Oluyinka Ol Opaleye, Velavan T. P., Jürgen F. J. Kun, Wiener klinische Wochenschrift 1/2010

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben