zur Navigation zum Inhalt
Um den menschlichen Organismus zu schützen, gibt es doch Besseres! Was, das wurde beim ECI 2009 diskutiert.
 
Immunologie 1. Oktober 2009

Gut gewappnet

Internationale Immunologie-Fachleute tagten in Berlin. Beim ECI 2009 wurden ermutigende Studienergebnisse zu therapeutischen Krebs-Impfungen präsentiert.

Zum zweiten Mal wurde der ECI (European Congress of Immunology) heuer abgehalten. Aus 60 Ländern kamen Forscher und Interessierte, um sich über neueste Entwicklungen auszutauschen, die etwa chronische Krankheiten langfristig unter Kontrolle halten können. Besonders Patienten mit rheumatischen Leiden werden davon profitieren. Ein zentrales Thema waren neue Behandlungsmöglichkeiten für Tumoren, die auf den molekularen Prozessen der Pathogenese fußen und einen gezielten und nebenwirkungsarmen Angriff ermöglichen. Ebenfalls diskutiert wurden neue Impfstoffe. Dabei ging es nicht nur um den vorbeugenden, sondern auch um den therapeutischen Einsatz, beispielsweise bei Karzinomen. Nachdem Signalvermittlungsmechanismen in Immunzellen beschrieben wurden, besteht Hoffnung darauf, in absehbarer Zeit die Heilungschancen bei Erkrankungen wie Rheuma oder Krebs erhöhen zu können. Über all den Neuentwicklungen wurden jedoch auch „alte Bekannte“ wie etwa die Tuberkulose nicht vergessen.

Mehr zum ECI 2009 lesen Sie im Fachbereich Immunologie

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben