zur Navigation zum Inhalt
 
Hepatologie 25. Juni 2014

Zusammenhang zwischen Lebertoxizität und Pantoprazol – Ein Fallbericht

Gelegentlich kann im Verlauf der Behandlung mit Protonenpumpenhemmern (PPI) eine Lebertoxizität auftreten. Obwohl Hautreaktionen, interstitielle Nephritis, Panzytopenie, Anaphylaxie und generalisiertes Ödem unter PPI Therapie berichtet wurde, ist eine Lebertoxizität sehr selten. Wir berichten über einen 35 Jahre alten Mann, der 40 mg Pantoprazol/Tag wegen einer akuten Gastritis erhalten hatte. Eine Woche nach Absetzen des Pantoprazols wurden seine Leberwerte wieder deutlich besser beziehungsweise normalisierten sich auf die Dauer völlig. Obwohl diese Toxizität nur selten auftritt, sollte Pantoprazol als eine in seltenen Fällen hepatotoxische Substanz in die Literatur eingehen.

Dr. Mehmet Aslan, Yilmaz Celik, Sevdegul Karadas, Sehmus Olmez, Adem Cifci, Wiener klinische Wochenschrift 11/12/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben