zur Navigation zum Inhalt
 
Hämatologie 1. Juli 2011

Philadelphia-negative myeloproliferative Neoplasien

* Einleitung * Grundlagen * Klinische Gemeinsamkeiten * Klinische Besonderheiten und Diagnostik * Prognose * Therapie * Weblink * Literatur * Vorbereitungsfragen zur Facharztprüfung 

Einleitung
Dieser Übersichtsartikel konzentriert sich auf die drei klassischen, Philadelphia-Chromosom-negativen myeloproliferativen Neoplasien (MPN) Polyzythämia vera (PV), essentielle Thrombozythämie (ET) und primäre Myelofibrose (PMF), die von anderen myeloproliferativen
Neoplasien wie der Philadelphia-positiven chronischen myeloischen
Leukämie (CML) sowie den vier sehr seltenen Formen chronische Neutrophilenleukämie, chronische Eosinophilenleukämie, hypereosinophiles Syndrom und systemische Mastozytose abgegrenzt werden [1].

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben