zur Navigation zum Inhalt
 
Gastroenterologie 14. Dezember 2015

Diskret die Schamschwelle überwinden

Juckreiz am Po, Blut im Stuhl, Fremdkörpergefühl oder Schmerzen beim Stuhlgang sind nicht nur unangenehm, sondern mit einer hohen Schamschwelle verbunden. In einem Beratungsgespräch in der Apotheke – am besten in diskreter Atmosphäre – können die Ursachen für die Beschwerden aufgeklärt und die richtigen Medikamente und ihre richtige Anwendung erklärt werden.

Eine Ursache für Analbeschwerden sind vergrößerte Hämorrhoiden. Wer erstmals oder über längere Zeit solche Beschwerden hat, sollte sich ärztlich untersuchen lassen. Bewegungsmangel, Übergewicht oder Verstopfung begünstigen Hämorrhoidalleiden. Aber auch die übermäßige Anwendung von Abführmitteln kommt als Ursache in Frage. Apotheker warnen seit langem vor einem unkritischen Einsatz verschiedener Abführmittel.

Analbeschwerden werden oft mit Salben, Zäpfchen oder Analtampons behandelt. Die in ihnen enthaltenen Wirkstoffe lindern die Beschwerden, indem sie lokal betäubend, adstringierend oder blutstillend wirken.

Quelle: abda

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben