zur Navigation zum Inhalt
 
Gastroenterologie 26. November 2013

Beeinflussen Geschlecht und Alter die Häufigkeit der Infektion mit Helicobacter pylori?

Grundlagen: Der 13-C-Urea Harnstoff Test (UHT) ist eine nicht invasive Methode zum Nachweis einer Helicobacter pylori (HP) Infektion. Ziel dieser Studie war es zu prüfen, ob es Alters- und Geschlechts-Unterschiede bei Patienten mit positiven HP Test gibt.

Methodik: Im Zeitraum von 2008 bis 2011 wurde bei insgesamt 3000 Patienten, die vor der Studie keine HP Eradikationstherapie erhalten hatten, ein UHT im Labor des Sveti Duh Spitals durchgeführt. Die Ergebnisse wurden nach Alter und Geschlecht analysiert.

Ergebnisse: 1400 (47 %) hatten einen positiven Test, wobei 670 männlichen und 730 weiblichen Geschlechts waren (Mann/Frau Quotient: 0,92). Ein Überhang an Männern wurde in den Altersgruppen der Geburtsjahre 1930–39, 1940–49 und 1960–69 gefunden. Die meisten Infektionen wurden bei den Patienten gefunden, die zwischen 1940 und 1979 geboren waren, wobei der Höhepunkt bei den Geburtsjahren 1950–69 lag.

Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse unserer Studie bestätigen die Wichtigkeit epidemiologischer Charakteristika der Infektion mit HP in unserer Region.

Marinko Marušić, Karolina Majstorović Barać, Ante Bilić, Dragan Jurčić, Saša Gulić, Petra Grubić Rotkvić, Josip Bago, Wiener klinische Wochenschrift 21/22/2013

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben