zur Navigation zum Inhalt
 
Gastroenterologie 6. August 2010

Unkonventionell und ungewöhnlich gegen CED

Auf Toiletten durch die Salzburger Innenstadt: Ein Rennen, bei dem Prominente, Betroffene und Ärzte auf motorisierten Toiletten einen Parcours durchfahren, soll auf CED Erkrankungen und die Bedürfnisse der Patienten aufmerksam machen.

"Die Entstehung von CED ist, trotz intensiver Bemühungen seitens der Forschung, noch immer unverstanden“, bringt Prof. Dr. Walter Reinisch Facharzt für Innere Medizin, von der Medizinische Universität Wien die Problematik auf den Punkt. Erschreckend sei zudem die deutliche Zunahme von  Krankheitsfällen im Kindes- und Jugendalter. Eine frühzeitige Diagnose sowie ein rechtzeitiger Einsatz von hochwirksamen Medikamenten sind notwendig, um den Krankheitsverlauf zu verzögern und Operationen zu verhindern. Leider können auch heute noch Jahre bis zur Diagnose verstreichen. 

Forschungsfonds und interterdisziplinäre Therapie

Ziel ist es deshalb einen Fonds zu gründen, da mit dem Ansteigen von CED auch immer mehr Untersuchungen nötig sein werden, um zu erforschen, wie sich die Ernährung, beispielsweise Zusatzstoffe, auswirkt. "Das muss auch im Interesse der Industrie sein, das Ernährungsverhalten weiter aufzuklären und beispielsweise auch die Rolle der bakteriellen Flora zu untersuchen. Der Einfluss der Ernährung ist sehr wichtig", so Reinisch. ´

female darm

Bis dato sind die Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen unheilbar. "Nur durch ein umfassendes Therapieangebot kann eine optimale Versorgung der Patienten gewährleistet werden. Es ist daher von großer Wichtigkeit, die interdisziplinäre Kommunikation für Patienten und Behandler so einfach wie möglich zu halten." Dr. Thomas Haas, Präsident des  interdisziplinären Zentrums chronisch entzündliche Darmerkrankungen in Salzburg, betreut mittlerweile seit 10 Jahren das "Interdisziplinäre Forum für Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen".

Für die Initiative Crohn-Friendly Place sollen beim Toilettenrennen zusätzlich Partnerunternehmen gewonnen werden, die Betroffenen durch freien Zugang zu Toiletten den Alltag erleichtern.  

Chronisch entzündliche Darmkerkrankungen
Charity-Toilettenrennen

Eröffnung: 11. August, 10.00 Uhr
Mozartplatz, 5020 Salzburg
Siegerehrung: 11.30Während des Rennens Infomöglichkeiten für Interessierte und Betroffene.

Link: ÖMCCV -Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben