zur Navigation zum Inhalt
 
Gastroenterologie 1. April 2009

Hepatitis B

INHALT:

  • Epidemiologie
  • Erreger
  • Übertragung
  • Diagnose
  • Verlauf
  • Prävention
  • Therapie
  • Literatur
  • Vorbereitungsfragen zur Facharztprüfung

Epidemiologie

Die Hepatitis B zählt weltweit zu den häufigsten InfektionskrankheitenÜber 2Mil­liarden Menschen leben ltSchätzungen der WHO mit bestehender oder abgelaufener InfektionEs sterben pro Jahr etwa 0,6–1 Million Menschen an den Folgen einer Hepatitis-B-Virus (HBV)-Infektion. Als chronisch infiziert sind etwa 400 Milli­onen, entsprechend 5% der Weltbevölkerung, anzusehenDie Durchseuchung vari­iert geografisch und zwischen Bevölkerungsgruppen, basierend auf sozio-ökonomi­schen Unterschieden, starkIn Entwicklungsländern in Südostasien, im Mittleren Osten, Alaska und Zentralafrika finden sich chronische Infektionen bei > 8%, in Europa schwankt die Prävalenz der Infektion zwischen > 5% in Italien und < 1% in Nord- und Zentraleuropa. Österreich gehört zu den Niedrigendemiegebieten (Prävalenz von < 0,1% der Bevölkerung), mit bis zu 5000 Neudiagnosen pro JahrIn Deutschland liegt bei etwa 5–8% der Bevölkerung eine abgelaufene Infektion vor (antiHBc-positiv, siehe unten), 0,4–0,8% sind Virusträger (HbsAg-positiv, siehe unten).

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben