zur Navigation zum Inhalt
 
Endokrinologie 1. Dezember 2010

Endokrinologische Notfälle

  • Einleitung
  • Diabetische Ketoazidose und Hyperosmolare-Hyperglykamische Entgleisung
  • Flussigkeitsmanagement
  • Insulintherapie
  • Wann sind DKA und HHE eigentlich ausgestanden?
  • Elektrolytsubstitution
  • Hypoglykamie
  • Thyreotoxische Krise bei schwerer Hyperthyreose
  • Kardiovaskular
  • Gastrointestinal
  • Zentrales Nervensystem
  • Myxodem-Koma bei schwerer Hypothyreose
  • Hyperkalziamische Krise
  • Akute primare und sekundare Nebennierenrindeninsuffizienz (NNR Insuffizienz, Addison Krise und Hypophysare Krise)
  • Phaochromozytom
  • Weblinks
  • Literatur
  • Vorbereitungsfragen zur Facharztprufung

Einleitung

Endokrinologische Notfalle umfassen verschiedenste Erkrankungen mit den unterschiedlichsten klinischen Erscheinungsbildern. Diese gleichen sich einzig darin, dass sie ohne rasches Eingreifen eine hohe Mortalitat zur Folge haben. Die Stoffwechselsituation wird wesentlich durch die Hormonabgabe der Schilddruse, Nebenschilddruse, Hypophyse, der Nebennieren, des Pankreas und durch die Gonaden beeinflusst. Am haufigsten finden sich im klinischen Alltag Entgleisungen im Rahmen eines Diabetes mellitus.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben