zur Navigation zum Inhalt
 
Diabetologie 30. Mai 2016

Ernährungsempfehlungen bei Diabetes mellitus

Es besteht breiter Konsens, dass eine effiziente Diabetes-Therapie in den meisten Fällen auch von einer Modifikation des Lebensstils begleitet sein muss. Das bedeutet für die Patienten in der Regel eine Normalisierung des Körpergewichts (Gewichtsreduktion und/oder Halten des Gewichts) in Kombination mit einer Veränderung des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens.

Das Ziel der Ernährungsmodifikation ist die positive Beeinflussung des postprandialen Glukoseanstiegs. Dies kann durch folgende ernährungstherapeutische Maßnahmen erreicht werden:

  • Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukten als grundlegende Kohlenhydratquellen;
  • eine Reduktion der Aufnahme von Mono- und Disacchariden (z. B. zuckerreiche Getränke, Süßigkeiten und Mehlspeisen) erleichtert das Erreichen einer ausgeglichenen bzw. negativen Energiebilanz und damit die Gewichtsstabilisierung bzw. eine Gewichtsreduktion;
  • eine Reduktion der Fettzufuhr kann indiziert sein. Für die Auswirkung der Nahrungsfette auf den Stoffwechsel ist jedoch nicht nur die verzehrte Menge von Bedeutung, sondern die Fettqualität. Pflanzliche Öle, reich an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind den tierischen Fetten vorzuziehen;
  • für die Empfehlung einer dauerhaft erhöhten Proteinzufuhr zur Gewichtsnormalisierung gibt es derzeit noch unzureichende Evidenz;
  • die ausreichende Aufnahme von Mikronährstoffen (Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen) ist ein wichtiger Faktor zur Erhaltung der Gesundheit von Typ 1 und Typ 2 Diabetiker. Die empfohlene tägliche Zufuhr unterscheidet sich nicht von jener für gesunde Erwachsene. Nährstoffdichte Lebensmittel (i. e. reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen) sollten daher bevorzugt werden;
  • der Konsum von alkoholischen Getränken sollte moderat sein (Frauen: maximal ein, Männer maximal zwei Getränke/Tag).

Summary

Evidence demonstrates that medical diabetes treatment has to be accompanied by lifestyle modifications. Structured nutrition interventions and increased physical activity will help patients to normalise, respectively maintain their body weight. The main target of a diabetes therapy is aimed at achieving normal or nearly normal blood glucose levels. Reaching this goal may be facilitated by the following nutritional patterns:

  • Using mainly carbohydrates from vegetables, whole grains, legumes and fruits,
  • Restriction of mono- and disaccharides are often important factors in normalising body weight and blood glucose,
  • Reduction of dietary fat could be indicated. However, the primary goal is the limitation of saturated fatty acids which to high percentage are consumed with animal products.
  • There is not sufficient evidence to recommend a dietary protein consumption of more than 20 % of energy intake.
  • Individuals with diabetes should be aware of the importance of acquiring daily vitamin and mineral requirements. Natural food sources should be preferred.

Karin Schindler, Johanna Brix, Sabine Dämon, Friedrich Hoppichler, Renate Kruschitz, Hermann Toplak, Bernhard Ludvik, Wiener klinische Wochenschrift S2/2016

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben