zur Navigation zum Inhalt
Foto: photos.com
Übergewichtige Diabetiker sollten Bewegungsmangel vermeiden.
 
Diabetologie 24. April 2012

Diabetiker: nicht sitzenbleiben

Ob ein gesünderer Lebensstil bei übergewichtigen Diabetikern auch die Morbidität und Mortalität durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken kann, wird derzeit untersucht. Nach vier Jahren Laufzeit zeigt sich, dass die Patienten zumindest länger mobil bleiben.

An der Studie beteiligen sich 5.145 übergewichtige und adipöse Typ-2-Diabetiker im Alter zwischen 45 und 74 Jahren. Die Hälfte von ihnen wurde randomisiert einem intensiven Lebensstil-Programm zugewiesen, mit welchem Körpergewicht um über sieben Prozent reduziert werden sollte. Wöchentlich sollten diese Probanden mehr als 175 Minuten körperlich aktiv sein. Die übrigen Patienten erhielten nur die übliche Schulung und Beratung.

Eine Zwischenanalyse mit Daten von 5.016 Patienten zeigte: Im Durchschnitt hatten die Probanden 6,15 Prozent ihres Gewichts verloren, die Vergleichsgruppe nur 0,88 Prozent. In der Testgruppe hatte sich der wöchentliche Kalorienverbrauch um 358 kcal erhöht gegenüber 96 kcal in der Kontrollgruppe. Schwere Mobilitätseinschränkungen wie Schwierigkeiten beim Treppensteigen, Staubsaugen oder bei kurzen Spaziergängen waren seltener als bei den Patienten mit Standardversorgung (20,6% vs. 26,2%). Umgekehrt hatten sich mehr Patienten einen hohen Grad an Mobilität bewahrt, sprich, sie waren allenfalls bei anstrengenden Aktivitäten geringfügig eingeschränkt (38,5% vs. 31,9%).

Insgesamt wurde das Risiko für einen Mobilitätsverlust durch die Intervention halbiert.

Rejeski, W. J. et al.: New England Journal of Medicine 2012; 366: 1209–17

Springermedizin.de, Ärzte Woche 16 /2012

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben