zur Navigation zum Inhalt
Foto: Sportunion
Guides motivierten dazu, bis zur nächsten Station zu Fuß gehen, statt auf die Öffis zu warten.
 
Diabetologie 25. August 2010

Wichtige Schritte

GEHE-Guides brachten mehr Bewegung in den Alltag.

Um auf die Notwendigkeit von Bewegung aufmerksam zu machen, hat eine von der Diabetes Initiative Österreich unterstütztes Projekt im Raum Graz stattgefunden. Sogenannte GEHE-Guides sprachen Menschen an Haltestellen aktiv an und motivierten sie dazu, den Weg zur nächsten oder übernächsten Station zu Fuß zurückzulegen und so ihr Erkrankungsrisiko zu minimieren.

Die GEHE-Guides waren mit überkopfgroßen Tafeln ausgestattet und für Wartende gut sichtbar. „Wir erwarteten durch die hohe Sichtbarkeit im öffentlichen Raum, dass wir Menschen zum Nachdenken bringen. Häufig warten wir gleich lange auf ein öffentliches Verkehrsmittel, wie wir für eben diese Strecke zu Fuß benötigen würden. Wenn wir unseren Alltag nur etwas bewegter gestalten, kommen wir auch mit kleinen Schritten zu mehr Gesundheit“, sagt Christian Lackinger, Leiter des Arbeitskreises Bewegung und Vorstandsmitglied der Diabetes Initiative Österreich. „Regelmäßige Bewegung im Alltag hilft effektiv, Diabetes zu vermeiden. Wer täglich 30 Minuten zu Fuß geht, verbrennt pro Jahr zusätzlich 45.000 kcal, das ist immerhin so viel wie 90 Stück Schokotorte.“

Prof. Dr. Bernhard Ludvik, Präsident der Diabetes Initiative Österreich, begrüßt auch die Aktion: „Wir wissen, dass Diabetes in vielen Fällen vermeidbar wäre, trotzdem leiden allein in Österreich 600.000 Menschen an dieser nicht heilbaren Krankheit, und es ist zu befürchten, dass es noch mehr werden. Es ist deshalb die Aufgabe der Diabetes Initiative Österreich, auf Möglichkeiten zur Vermeidung von Diabetes aufmerksam zu machen – und das sind mehr Bewegung und gesündere Ernährung.“

„Die Kampagne lief von April bis Anfang Juli 2010, wir sind mit den vielen positiven Rückmeldungen sehr zufrieden. Nicht zuletzt durch hochrangige Testimonial und heimische Größen aus Politik, Wirtschaft, und Sport konnten wir in den vergangenen Monaten tausende Menschen ansprechen. Wir hoffen, dass wir den einen oder anderen Menschen dazu bewegen konnten, das nächste Mal wenige Schritte zu gehen, anstatt auf die Straßenbahn oder den Bus zu warten“, hofft Lackinger auf den positiven Impuls durch die Aktion.

Junge Initiative

Die Diabetes Initiative Österreich ist ein junger, gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, eine führende Rolle im Kampf gegen Diabetes in Österreich einzunehmen. Unter dem Dach der Diabetes Initiative Österreich sind im Vereinsvorstand Personen tätig, die in ihren beruflichen Funktionen federführend im Kampf gegen Diabetes in Österreich auftreten, wie unter anderem Präsident Prof. Dr. Bernhard Ludvik, Dr. Martin Gleitsmann und Dr. Doris Langeder.

Die inhaltlichen Säulen der Initiative bilden vier Arbeitskreise (AK): Mag. Christian Lackinger (AK-Bewegung), Doz. Dr. Raimund Weitgasser (Therapie), Doz. Dr. Ingrid Kiefer (Ernährung), Prof. Dr. Anita Rieder (Public Health). Die Diabetes Initiative Österreich wird derzeit unterstützt von Caritas Österreich, Gourmet, Hilfswerk Österreich, Sportunion, Ströck, Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft, Sanofi-Aventis, Österreichischer Seniorenbund, Plattform Gesundheitswirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich, Pensionistenverband Österreich, Österreichischer Seniorenrat.

 

http://www.diabetesinitiative.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben