zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Juni 2006

Großer mesenterischer gastrointestinaler Tumor bei einem Patienten mit Familiärem Adenomatösem Polyp

Wir stellen den Fall eines 30-jährigen männlichen Patienten vor, der eine ausgeprägte Schwäche, Anämie und Diarrhoe seit 2 Monaten hatte. Bei der Koloskopie fanden sich viele (> 100) Polypen (Familiäres Adenomatöses Polyposis-Syndrom – FAP-Syndrom). Das Abdomen-CT zeigte einen großen Tumorim linken oberen Bauchraum, in der Nähe der linken oberen Kolonflexur. Wir führten eine totale Kolektomie mit Entfernung des mesenterialen Tumors und des angrenzenden Dünndarms mit einer Ileostomie durch. Die Untersuchung des resezierten mesenterialen Tumors zeigte einen stromalen Tumor (GIST) mit seltenen Mitosen und Infiltration des anliegenden Dünndarms. Der vorliegende Fall ist die in der medizinischen Literatur erstmalige Beschreibung der gleichzeitigen Existenz von FAP-Syndrom und GIST bei einem 30-jährigen männlichen Patienten.

John Moschos, Dimitrios Tzilves, Dimitrios Paikos, Georgios Tagarakis, Ioannis Pilpilidis, Zissis Antonopoulos, Savvas Kadis, Ioannis Katsos, Anestis Tarpagos, Wiener klinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben