zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. März 2006

Akute Effekte der Hämodialyse auf die Lungenfunktion bei Patienten mit chronischem Nierenversagen

Pathologische Veränderungen der Lungenfunktion bei Dialysepatienten können Folge einer zugrundeliegenden primären Lungenerkrankung sein. Der Einfluss der Urämie auf die Lungenfunktion und die Effekte der Dialyse sind jedoch nicht ausreichend geklärt. Ziel unserer Untersuchungen war es, akute Auswirkungen einer Bikarbonat Hämodialyse unter Verwendung zweier Dialysemembranen mit unterschiedlicher Biokompatibilität auf die Lungenfunktion bei unselektierten chronischen Hämodialysepatienten nachzuweisen. Vierzehn stabile Dialysepatienten ohne akute Lungenerkrankung nahmen an der Untersuchung teil. Acht Patienten hatten eine restriktive und ein Patient eine obstruktive Ventilationsstörung. Es wurde ein prospektiver Vergleich einer zellulosischen low-flux Dialysemembran mit einer synthetischen high-flux Membran durchgeführt (2 Sitzungen pro Membran im Abstand von einer Woche). Die Spirometrie (VCmax, FEV1, FEF25–75%, PEF) wurde vor und nach der Dialysesitzung durchgeführt. Der Atemwegswiderstand wurde vor, während und nach der Hämodialyse mittels der Unterbrecher Methode (Rocc) oder der Impuls-Oszillometrie (R5Hz, R20Hz) bestimmt. Unabhängig von der Wahl der Dialysemembran hatte eine Hämodialysesitzung keinen akuten Einfluss auf die Lungenfunktion (Volumina, Atemwegswiderstand). Keiner unserer Patienten zeigte eine Bronchokonstriktion oder Verschlimmerung der obstruktiven Ventilationsstörung als Folge der geringen Biokompatibilität der Zellulosemembran. Weder die spirometrischen Daten noch die Messungen des Atemwegswiderstands mit zwei unterschiedlichen Methoden zeigten relevante Veränderungen der Lungenfunktion während der Dialyse. Veränderungen des Volumenstatus oder die Dauer an der Dialyse hatten keinen Einfluss auf die gemessenen Lungenfunktionsparameter. Klinisch relevante Veränderungen der Lungenfunktion durch die Hämodialyse treten weder bei urämischen Patienten mit normaler noch bei Patienten mit eingeschränkter Lungenfunktion auf. Die Dialyse ist ein sicheres Nierenersatzverfahren auch bei Patienten mit Lungenerkrankungen.

Susanne M. Lang, Anja Becker, Rainald Fischer, Rudolf M. Huber, Helmut Schiffl, Wiener klinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben