zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 18. April 2007

Hepatitis-B-Übertragung durch Schweiß?

Hohe Prävalenz von okkulten Hepatitis-B-Infektionen bei türkischen Ringern. HBV wurden in der Ausdünstung der Sportler extrahiert.

Türkische Sportmediziner fordern als Folge einer Untersuchung (British Journal of Sports Medicine; 2007; doi:10.1136) eine Hepatitis-B-Impfung aller Ringer. Selda Bercet-Yücel untersuchte rund 70 Athleten und fand bei neun Sportlern eine maskierte HBV-Infektion. Bei acht Ringern konnte die virale Erbsubstanz extrahiert werden, bei elf Prozent der Untersuchten fand sich HBV-DNA im Schweiß. Obgleich nicht erwiesen ist, dass das Virus tatsächlich über den Schweiß übertragen wird, glauben die Forscher Hinweise hierfür zu erkennen. Insbesondere bei Sportarten, in denen häufig offene Wunden vorkommen, könnte eine Übertragung in den Blutkreislauf stattfinden. In Anbetracht der hohen Infektiosität von HBV würde so die hohe Prävalenz erklärt werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben