zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 19. Jänner 2006

Bei Gastroskopie Hals inspizieren

Obwohl nicht eigentlicher Zuständigkeitsbereich eines Gastroenterologen, sollte auf dem endoskopischen Weg in den Magen nicht vergessen werden, auch Hals und Rachen zu inspizieren.

Während einer routinemäßig durchgeführten Endoskopie des oberen Gastrointestinaltraktes wird allzu häufig am laryngopharyngealen Bereich vorbeidiagnostiziert. Dies kritisierte Dr. Beat Müllhaupt, Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie, Univ.-Spital Zürich in einer kontrollierten, prospektiven Studie (Mullhaupt B et al., Gut 2004, 53:1232-1234). Obwohl aus früheren Untersuchungen bereits bekannt ist, dass in 0,9 bis 3,5 Prozent aller Fälle Pathologien im HNO-Bereich durch den Gastroenterologen entdeckt werden können, gehört die Inspektion des supraglottischen Areals nur in das Repertoire einiger gewissenhafter Kollegen, die endoskopisch arbeiten. Ziel der Schweizer Arbeitsgruppe war es, die prospektive Aussagekraft eines Screenings des laryngopharyngealen Bereiches während einer Routine-Gastroskopie zu evaluieren: Von insgesamt 1.191 Patienten konnten bei 62 Endoskopien suspekte Befunde erhoben werden. Bei diesen Personen wurde, im Sinne des Studiendesigns verblindet, eine weitere Abklärung durch HNO-Spezialisten durchgeführt. In 26 dieser Fälle konnten die Pathologien tatsächlich durch die Fachärzte bestätigt werden. Dies entspricht, so Müllhaupt, einem positiven Vorhersagewert von 43 Prozent. Bei einem Patienten (0,08 Prozent) konnte gar eine Frühform eines Karzinoms im Pharynx entdeckt werden. Alle anderen Läsionen erwiesen sich als gutartig. Aufgrund der Ergebnisse fordert Müllhaupt, dass ein Screening dieses Bereiches Teil einer jeden Gastroskopie sein sollte. Schließlich dürfe ein Krebsgeschehen im Frühstadium nicht nur deshalb unentdeckt bleiben, weil es zum Fachgebiet des Kollegen von der HNO gehört. Auch zur Identifikation der Folgen des viel häufigeren gastroösophagealen Refluxes oberhalb der Speiseröhre sollte, obwohl nicht Teil einer Endoskopie des oberen Gastrointestinaltraktes, die Untersuchung des inneren Halses inkludiert sein.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben