zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 16. Jänner 2006

Herzliche Grüße aus dem Internet

Nicht nur in Österreich, sondern europaweit sind Herz-Kreislauferkrankungen die Todesursache Nummer eins. Dementsprechend vielfältig präsentieren sich die Informationen im Netz. Vor allem Fachgesellschaften nutzen das World-Wide-Web, um Fortbildung anzubieten und Leitlinien sowie wissenschaftliche Publi-kationen bekannt zu machen. Aber auch für Patienten ist der Tisch reich gedeckt, um Informationen über Herzkrankheiten und ihre Präventionsmöglichkeiten zu erhalten. Nachfolgend ein kleiner Ausschnitt an Seiten für Fachkreise.

Österreichische Kardiologische Gesellschaft (ÖKG)
http://www.atcardio.at/

Die ÖKG bezweckt, nach eigenen Angaben, eine enge Zusammenarbeit der österreichischen Kardiologen, die Förderung der Kenntnisse der gesamten Kreislauferkrankungen und deren Grenzgebiete. Die Homepage bietet Aktuelles aus der Gesellschaft mit Kontaktadressen, Statuten und Mitteilungen. Kongressankündigungen und Formulare zum Download, z.B. das Echoprüfungsformular, stehen zur Verfügung. Auch Diagnose- und Behandlungsrichtlinien mit Links zu den Guidelines der Europäischen Kardiologischen Gesellschaft (ESC) und ein Überblick über das Forschungsstipendium der ÖKG finden sich auf dieser Seite. Sehr viele Cardio-Links zu Gesellschaften, nationalen und internationalen Organisationen, Bibliotheken, Universitäten, Guidelines und Fachliteratur inklusive der Möglichkeit, neue oder fehlerhafte Links zu ergänzen, vervollständigen das umfangreiche Angebot. Der Bereich Arbeitsgruppen der ÖKG bietet Informationen und Links zu allen 19 „Untergesellschaften“, von Atherosklerose über Kardiologische Psychosomatik bis hin zu der in Planung befindlichen Arbeitsgruppe (AG) Niedergelassene Kardiologen. Es finden sich die Ziele der AG`s, laufende Aktivitäten, Seminare und Workshops.

Arbeitsgruppe Herzinsuffizienz der ÖKG
http://www.herzvital.at
Diese teilweise Passwort-geschützte Seite, es ist eine kostenlose Registrierung notwendig, bietet sehr ausführliche Informationen rund ums Thema Herzinsuffizienz (HI). Aktuelle Guidelines in deutsch und englisch zur Diagnose und Therapie der HI stehen zum Download bereit. News zur HI, Kongress- und Studienberichte, Literatur, Veranstaltungen, Links und eine Suchfunktion finden sich ebenso wie Patienteninformationen und Pflegetipps. Im Bereich „Arztinfos“ stehen neben einem Onlinekurs der Gesellschaft der Ärzte zum Thema: Kardiale Resynchronisation – Ein neues Therapiekonzept zur Behandlung der HI, eine Diagnosecheckliste und ein Therapieleitfaden zur chronischen HI bereit. Beschreibungen aller Herzinsuffizienz-Ambulanzen in Österreich mit Adressen und Ansprechpartnern runden das umfangreiche Angebot ab.

Arbeitsgemeinschaft für ambulante Rehabilitation (AGAKAR)
http://www.agakar.at
Diese Gemeinschaft hat das Ziel, die ambulante kardiologische Rehabilitation von Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen im Anschluss an einen stationären Rehabilitationsaufenthalt zu unterstützen. Sie versteht sich als Vertretung der Interessen von kardiologischen Rehabilitationseinrichtungen und plant und koordiniert den weiteren Ausbau eines flächendeckenden Netzes der ambulanten kardiologischen Rehabilitation. Sie erarbeitet Richtlinien und Qualitätsstandards in diesem Gebiet und führt Fortbildungsveranstaltungen durch. Ihre Home­page bietet einen Bereich „Spezielle Informationen für Ärzte“ und eigene Seiten für Patienten. Im Fachbereich können die aktuellen ESC- und ÖKG-Richtlinien für die ambulante kardiologische Rehabilitation und Leitlinien zum Notfallmanagement heruntergeladen werden. Weiters finden sich Positionspapiere von Fachgesellschaften, Ausbildungsrichtlinien für ÄrztInnen in ambulanten Herzgruppen, Schulungs- und Fortbildungsunterlagen. Allgemeine Informationen zur kardiologischen Rehabilitation, Empfehlungen für den Inhalt des Notfallkoffers, nationale und internationale Links und wissenschaftliche Publikationen stehen bereit. Auch eine Liste aller österreichischen ambulanten und stationären Rehabilitationseinrichtungen mit Adressen und Ansprechpartnern findet sich auf dieser Internetseite.

Kardiologie – Medizinische Universität Wien, AKH
http://www.herzinfo.at
Diese ausführliche Informationsseite der Wiener Kardiologischen Universitätsklinik versteht sich selbst als Informationsplattform für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und deren Behandlung mit dem Herzkatheter. Sie teilt sich in einen allgemein zugänglichen Bereich für Patienten und Passwort-geschützte Seiten für Ärzte und Fachpersonal. Die Registrierung ist kostenlos. Im Expertenbereich, der Allgemeinmediziner und Kardiologen in ihrer täglichen Arbeit unterstützen will, erhält man einen Überblick über epidemiologische Entwicklungen und Behandlungsmöglichkeiten in der interventionellen Kardiologie. Zu finden sind weiters Praxistipps für die Vorbereitung, Nachbehandlung und medikamentöse Begleittherapie von Patienten, die eine Koronarangiographie, PTCA oder Stent-Implantation bekommen sollen. Die Webseite bietet Expertenstatements zur KHK und ein Forum mit der Möglichkeit direkt übers Internet Fragen an die Spezialisten zu richten. Informationsmaterialien für Patienten, Videos, Studien über Stents und Kongresstermine stehen bereit. Über den Button „Mein Profil“ kann auch ein kostenloser Newsletter über Neuigkeiten, Studien, Termine und Produkte bezogen werden.

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DKG)
http://www.dgk.org
Neben News, einem ausführlichen Kongresskalender, Preisen und Stipendien, Links und einer Recherchefunktion bietet diese Home­page auch Fortbildungstools wie Kasuistiken. Die Weiterbildungsakademie der Gesellschaft steht jedoch nur Mitgliedern zur Verfügung. Eine sehr übersichtliche Pocket-Leitlinie zum Akuten Koronarsyndrom und viele weitere Guidelines mit Kommentaren können abgerufen werden. Deutschlandspezifische Informationen wie das deutsche Herzschrittmacherregister und der DKG-Online-Herzführer finden sich natürlich auch.

Deutscher Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK)
http://www.bnk.de
Unter „Herz aktuell“ lassen sich auf dieser Internetseite neben den Highlights von Kongressen und der deutschen Jahrestagung auch Übersichtsartikel zu kardiologischen Themen und die Abstracts aus dem Journal „Herz“ finden. Eine Suchfunktion zum Archiv der Zeitschrift, ein nationaler und internationaler Kongress- und Fortbildungskalender, auch für nichtärztliche Mitarbeiter, Links und Patientenratgeber ergänzen das Angebot.

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologogie
http://www.kinderkardiologie. org
Auf dieser Homepage finden sich offizielle Stellungnahmen der Gesellschaft zu kinderkardiologischen Themen, wie „familienorientierte Rehabilitation und Nachsorge für herzoperierte Kinder und deren Familien“. Leitlinien zur Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufs bei Kindern und Jugendlichen können nachgelesen werden. Links zu assoziierten nationalen und internationalen Gesellschaften, Termine für Tagungen und eine Übersicht deutscher Rehabilitationseinrichtungen vervollständigen das Angebot.

Deutsche Herzstiftung
http://www.herzstiftung.de
Die Deutsche Herzstiftung kämpft zusammen mit Experten gegen Herz- und Kreislauf-Erkrankungen. Nach eigenen Angaben sind ihre Stärken die Unabhängigkeit und ihre enge Bindung an die Wissenschaft. Sie ist nicht nur mit der Deutschen Gesellschaft für Kar-diologie – Herz- und Kreislaufforschung, der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie und der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie eng verbunden, sondern sie ist auch die offizielle Vertretung Deutschlands in der internationalen Gemeinschaft der Herzstiftungen. Die Deutsche Herzstiftung unterstützt, zusammen mit der Deutschen Stiftung für Herzforschung, Projekte, die für die zukünftige Behandlung von Patienten wichtig sind. Unter dem Button „Aktuelles“ gibt es Angebote für Ärzte. Es besteht die Möglichkeit, ein Schema der Blutversorgung des Herzmuskels herunterzuladen. Damit kann der Arzt die vorliegenden Herzkranzgefäßveränderungen seinem Patienten einzeichnen, und Therapievorschläge werden für Patienten verständlicher. Ein Onlineformular bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die von Herzspezialisten zeitnah beantwortet werden. Auch Expertengespräche stehen zum Download bereit. Es finden sich außerdem noch Forschungspreise, Termine und sehr umfangreiche Patienteninformationen.

European Society of Cardiology (ESC)
http://www.escardio.org
Die Internetseite der Europäischen Kardiologischen Gesellschaft ist die Fundgrube für die aktuellen Leitlinien. Unter dem Button „Kowledge Centre“ bietet die Gesellschaft alle ESC-Guidelines, eine Suchfunktion, Online-Kurse, Entscheidungstools, Abstracts und Cardio-Links. Die Leitlinien können im Volltext, als Power-point- Präsentation oder kostenpflichtig als Pocket-Version heruntergeladen werden. Informationen zu Kongressen und ESC-Initiativen wie z.B. „Women at Heart“ oder Euro „Heart Survey“ finden sich ebenso wie Links zu den ESC-Journalen und Kontaktmöglichkeiten.

American Heart Association (AHA)
http://www.americanheart.org
Neben vielen englischsprachigen Informationen für Patienten bietet diese Homepage auch einen ausführlichen Bereich für Science & Professionals. http://my.americanheart.org führt zu den arztspezifischen Seiten. Guidelines, News, Links zu Journals und Arbeitsgruppen finden sich ebenso wie das vierteljährlich erscheinende Journal „Council Connections“ und Power point-Präsentationen zu den verschiedensten Herzerkrankungen zum Downloaden. Kongresster-mine, Qualitätsinitiativen und ein geschützter Mitgliederbereich ergänzen das Angebot.

 detail  detail

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben