zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. April 2007

Therapie des lokoregionären Prostatakarzinoms

Das Prostatakarzinom erlangt leider immer mehr Bedeutung als Krebserkrankung des Mannes. Deshalb ist es immer wichtiger, über die Therapieoptionen Bescheid zu wissen. Es werden die Faktoren der Pathogenese, Risikofaktoren, Vorsorge aktualisiert dargestellt. Hauptaugenmerk wird auf Diagnostik und vor allem die Therapieoptionen gelegt. Operative Therapie, Hormonablation und Strahlentherapie werden neben wait-and-see-Strategie ausführlich diskutiert. So soll es dem betreuenden Arzt möglich sein, mit dem Prostatakarzinompatienten die jeweils individuell passende Therapie zu besprechen und durchzuführen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben