zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 10. April 2006

Diabetes - eine Herausforderung

Diabetes ist eine schwere Erkrankung mit lebensbedrohlichen Folgewirkungen, die in Österreich noch immer unterschätzt wird. 600.000 Österreicher leiden an Diabetes mellitus Typ 2. 

Die Zahl steigt rapide an, wobei die Betroffenen immer jünger werden. Schon Kinder und Jugendliche können bei starkem Übergewicht an Typ-2-Diabetes, dem früheren "Altersdiabetes", erkranken.

Diabetes mellitus wird auch in den nächsten Jahrzehnten auf Grund von Ernährungsgewohnheiten und Bewegungsmangel noch häufiger werden. 
Daher sind präventive Strategien, die das Auftreten von Diabetes Typ-1 und Typ-2 verhindern können, bereits jetzt von größter Bedeutung - wie die Lifestyle-Modifikation beim Typ-2-Diabetes.

Therapeutisch rückt beim Typ-1-Diabetes immer mehr die Transplantation von insulinproduzierendem Gewebe in den Vordergrund (Inselzell-Transplantation oder Transplantation des gesamten Pankreas-Organs). Die enorme Flut an Diabetespatienten stellt auf jeden Fall eine große Herausforderung für jedes Gesundheits- und Sozialsystem dar. 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben