zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 3. April 2006

Hefezellen gegen Durchfallserkrankung

Der apathogene Stamm Saccharomyces boulardii zeigt eine gute Wirksamkeit bei akuter Diarrhoe, Antibiotika-assoziierter Diarrhoe und Reisediarrhoe.

Akute Diarrhoen, häufig durch Bakterien oder Viren hervorgerufen, bedeuten erhöhte Stuhlfrequenz, verminderte Stuhlkonsistenz sowie Wasser- und Elektrolytverlust. Besonders bei Kindern und älteren Menschen können aufgrund von Exsikkose und Elektrolytentgleisungen rasch lebensbedrohliche Komplikationen eintreten. Da oft keine kausale Behandlung möglich ist, steht die symptomatische Therapie im Vordergrund. Dazu zählt hauptsächlich die Normalisierung des Wasser- und Elektrolythaushaltes. Bis zu 30 % der Patienten, die mit Antibiotika behandelt werden, erleiden eine Antibiotika-assoziierte Diarrhoe. Ein erhöhtes Risiko für diese Form der Diarrhoe besteht bei älteren Patienten, Immunsupprimierten und bei Patienten der Intensivstation oder mit längerem Krankenhausaufenthalt. Reisende in tropischen Ländern mit mangelhafter Hygiene erkranken oftmals an einer Reisediarrhoe. Zu den häufigen Enteritiserregern gehören enteropathogene E. coli und Salmonellen. Diesen drei Formen der Diarrhoe gemeinsam ist das gute Ansprechen auf eine probiotische Therapie. Die Emonta Pharma GmbH führte mit Yomogi® im Februar 2004 das erste und einzige Präparat mit dem Wirkstoff Saccharomyces boulardii in Österreich ein.
Klinische Studien zeigen, dass lebensfähige apathogene Hefezellen vom Stamm Saccharomyces boulardii sowohl eine antagonistische Wirkung gegen Bakterien und Hefen besitzen, die im Darm des Menschen unerwünscht sind, als auch eine erhöhte Bindungsfähigkeit für pathogene Keime wie zum Beispiel Salmonellen und fimbrientragende Escherichia coli. Durch die Bindung dieser pathogenen Keime an ihrer Oberfläche wird deren Adhärenz am Darmepithel vermindert und die Elimination aus dem Darm ermöglicht. Mykozine von S. boulardii hemmen das Wachstum von pathogenen Keimen. Zusätzlich können bakterielle Toxine, zum Beispiel von Clostridium difficile, durch S. boulardii enzymatisch unschädlich gemacht werden. Saccharomyces boulardii (Yomogi®) wirkt antisekretorisch und normalisiert dadurch den Wasser- und Elektrolythaushalt. Zusätzlich verbessert dieses probiotische Arzneimittel durch Stimulierung von Disaccharidasen die Aufnahme von Kohlenhydraten und aktiviert das darmassoziierte Immunsystem.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben