zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 30. Juni 2005

Studie zum Leben mit Diabetes

Die DAWN-Studie (Diabetes - Ansichten, Wünsche und Nöte) ist die bislang größte internationale Studie, die psycho-soziale Aspekte des Diabetes in den Mittelpunkt rückt. 

Die Studie wurde auf Initiative des Unternehmens Novo Nordisk unter der Schirmherrschaft der Internationalen Diabetes Föderation vorgenommen. Die Ziele der Studie: Patienten besser zu verstehen, ein besseres psycho-soziales Diabetes-Management zu erreichen sowie psycho-soziale Barrieren zu erkennen und Lösungswege zu finden. Und - die Ergebnisse sollen "Gesundheitspolitik und Ärzten Informationen für Entscheidungen geben".

Für die Studie wurden Patienten, Behandler und Betreuer interviewt. Die Patienten, denen der Diabetes bei aller Unterstützung auch ein selbständiges Krankheitsmanagement abverlangt, berichteten unter anderem über ihre Lebenssituationen, die Krankheit und die Behandlung. 

Die Ärzte und Diabetesberaterinnen berichteten wiederum über ihre Einschätzung, wie die Patienten mit ihrer Krankheit zurechtkommen. 

Weltweit befragt wurden für die Studie 5.426 erwachsene Diabetiker, je zur Hälfte Typ-1- und Typ-2-Patienten, darüber hinaus 2.750 niedergelassene Ärzte und Spezialisten sowie 1.122 Krankenschwestern und Diabetes-Beraterinnen. 

Als Ursache einer schlechten Diabeteskontrolle nannten die Betreuer zu 30 bis 50 Prozent eine mangelnde Akzeptanz der Krankheit oder ein Nicht-Erkennen der Schwere der Erkrankung.

Schon die psychologischen Bedürfnisse eines Patienten einzuschätzen kann schwierig sein; und nur jeder dritte Allgemeinarzt und jeder fünfte Spezialist halten ihre eigenen psychologischen Fähigkeiten zur Behandlung für ausreichend.

Jede dritte Diabetesberaterin sieht hier Kommunikationsschwierigkeiten: Psychische Probleme würden im Arzt-Patienten-Gespräch oft gar nicht angesprochen. Die Beraterinnen seien sich mehr bewusst als Ärzte, dass die Patienten psychische Unterstützung brauchen.

ÄZ/ Helga Brettschneider, Ärzte Woche 17/2001

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben