zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 30. Juni 2005

Diabetes: "Non-Stop-Revolution"

Von 28. November bis 1. Dezember fand in Baden bei Wien die 29. Jahrestagung der Österreichischen Diabetes-Gesellschaft (Präsident: Prim. Prof. Dr. Guntram Schernthaner) statt. Das Motto der Veranstaltung "Non-Stop-Revolution in der Diabetologie" zeigt bereits, dass es viele neue Entwicklungen und Konzeptveränderungen gibt. 

Schernthaner: "Eine erfolgreiche Primärprävention des Typ 2-Diabetes sowie eine eindrucksvolle Prävention und Protektion der diabetischen Nephropathie sind wichtige Meilensteine in der Diabetologie, die in den nationalen Therapiestrategien berücksichtigt werden müssen!" 

Die Prognosen über die weltweite Ausbreitung, vor allem von Typ 2-Diabetes, sind erschreckend: Experten rechnen mit ungefähr 200 Millionen Erkrankten weltweit im Jahre 2010. 
Nur in einem frühen Stadium der Erkrankung besteht eine realistische Chance, Spätschäden zu verhindern. 

Diabetes mellitus verursacht aber auch schwere volkswirtschaftliche Belastungen, die in Österreich nach vorsichtigen Schätzungen schon jetzt die 4-Milliarden-Schilling-Grenze übersteigen. Umso mehr erscheinen sinnvolle, flächendeckende Screeningmaßnahmen sowie die Primärprävention als einzige Möglichkeiten, diese "Lawine" einzudämmen. 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben