zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 30. Juni 2005

Die "Diabetes Education Study Group"

Gerade bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes ist eine effiziente Patientenschulung die Voraussetzung für ein erfolgreiches Management. 

Wie internationale Erfahrungen zeigen, können durch entsprechende Schulung von Diabetespatienten sowohl die Krankenhausaufenthaltstage als auch die Zahl der Fußamputationen deutlich reduziert werden.

Die international tätige Diabetes Education Study Group (DESG) bietet mit Unterstützung der Firma Servier zum Beispiel für Ärzte und Pflegepersonal Programme zur Schulung und psychologischen Betreuung von Diabetikern sowie ein entsprechendes Follow-up. In Workshops und Seminaren werden dabei die Eckpfeiler einer umfassenden Patientenschulung vermittelt:

  • Motivierung von Patienten
  • Erstellung und Auswertung von Schulungsprogrammen
  • Einbeziehung der Patientenschulung in das Arzt-Patienten-Gespräch
  • Korrektur von häufigen Patientenfehlern
  • Strukturierung eines langfristigen Follow-up Allen Interessierten bietet die DESG umfassendes Schulungsmaterial wie ein 5-Minuten-Kit, "Teaching letters" und Patienteninformationsbroschüren.

Die österreichische DESG wurde im Sommer 2000 gegründet und soll ein interdisziplinäres Forum für schulende Ärzte und Betreuungspersonal darstellen. Präsident der DESG ist Prim. Prof. Dr. Friedrich Hoppichler aus Salzburg. Ziel der DESG-Österreich ist die Implementierung der "therapeutischen Patientenschulung" in Österreich. Es handelt sich dabei um einen patienten-zentrierten Ansatz, der nicht nur den biomedizinischen Aspekt, sondern auch die psychische und soziale Befindlichkeit des Patienten berücksichtigt.

Hoppichler: "Nicht nur der biomedizinische, sondern auch der interdisziplinäre Ansatz zur allumfassenden Schulung des Diabetikers in psychologischer, pädagogischer und soziologischer Hinsicht müssen in die Therapie einfließen. Aber jeder Patient hat eine andere Persönlichkeitsstruktur - wir können nicht alle mit derselben Diktion behandeln!" 

Kontakt: Servier Austria GmbH, 1070 Wien, Mariahilfer Straße 20/5, Tel.: 01/524 39 99

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben