zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. August 2006

Video-Endoskopie zur Beurteilung von Zylinderepithelsegmenten im Ösophagus von Patienten mit gastroö

GRUNDLAGEN: Angabe der Biopsielokalisation (Ösophagus vs. Magen) ist notwendig, um die histologische Diagnose von Reflux-assoziierten Veränderungen am Übergang Ösophagus/Magen zu erstellen. Wir haben den Wert der Videoendoskopie für die Diagnostik am ösophagogastralen Übergang untersucht. METHODIK: 29 konsekutive Patienten (m:w = 17:12) mit gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD) wurden prospektiv endoskopiert (EGD). EGD und Biopsien wurden digital aufgezeichnet und danach analysiert. Nach initialer histologischer Diagnose basierend auf dem ersten EGD-Befund erfolgte eine revidierte Diagnose basierend auf dem Befund nach EGD-Review. ERGEBNISSE: Bei 17 Patienten (59 %) stimmten revidierter und erster Befund überein (normale Junktion: n = 4; abnormale Junktion mit Zylinderepithelsegment im Ösophagus [CLE]: n = 13). Die Histologie zeigte Karditis (n = 3) und Cardia-intestinale Metaplasie (n = 1) in Patienten mit normaler Junktion; CLE (n = 8) und Ösophagusintestinale Metaplasie (EIM) (n = 5) bei abnormaler Junktion (CLE ≤ 0,5–7 cm). Bei 12 Patienten (41 %) mit CLE ≤ 0,5 cm unterschied sich die revidierte Diagnose von der Erstdiagnose (abnormale Junktion: n = 12). Die Histopathologie zeigte CLE (n = 9) und Ösophagus-intestinale Metaplasie (n = 3). Die Misinterpretation resultierte aus kurzer Dauer der Sequenzen mit unbeeinträchtigter Sicht zur EGJ (<0,001) und war unabhängig von der zirkulären Ausdehnung der CLE-Segmente (p = 0,160). EIM zeigte sich nur in cardiac, nicht aber in oxyntocardiac Mukosa. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Bei der EGD werden Zylinderepithelsegmente im Ösophagus ≤ 0,5 cm zwar biopsiert, aber dem falschen Organ zugeordnet (Magen vs. Ösophagus) und somit Vorläuferläsionen zum Barrett Ösophagus übersehen.

J. Lenglinger, M. Eisler, C. Ringhofer, R. Sedivy, F. Wrba, J. Zacherl, E. P. Cosentini, G. Prager, M. Haefner, M. Riegler, European Surgery

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben