zur Navigation zum Inhalt
©  Springer Verlag GmbH
 
Innere Medizin 19. September 2012

ÖGIM 2012: Entzündung und Immunität

Die 43. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin (ÖGIM) findet vom 20. bis 22. September 2012 in der Grazer Stadthalle statt.

Schwerpunktthemen der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft für Innere Medizin sind Entzündung und Immunität.

„Kaum ein anderer biologischer Reaktionstypus kommt so fächerübergreifend vor wie die Entzündung, die als überschießende Reaktion nicht nur zu lästigen Beschwerden, sondern auch zur Organgefährdung führen kann. Ein vertieftes Verständnis der Mechanismen der Entzündung hat bereits in vielen medizinischen Disziplinen zu gezielten Behandlungsformen mit hoher Effizienz geführt“, betont Prof. Dr. Winfried Graninger, Leiter der Abteilung für Rheumatologie und Immunologie der Universitätsklinik für Innere Medizin der Medizinischen Universität in Graz, den der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin beauftragt hat, die Organisation der 43. Jahrestagung zu koordinieren. „Immunität und Abwehr beschäftigen unsere ärztlichen Gedanken nahezu täglich, etwa wenn uns Infektionen, ein Malignom, die richtige Impfstrategie oder eine Autoimmunerkrankung begegnen“, so Graninger. Obwohl die klinische Immunologie ein wichtiges Thema ist, wird sie bisher von vielen Allgemeininternisten nicht entsprechend wahrgenommen. Daher soll die medizinische Qualität in diesem Bereich gefördert werden.

Die zahlreichen – von allen Subgesellschaften der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin – mitgestalteten Vorträge und Workshops haben ein gemeinsames Ziel: klinische Relevanz. Eine Übersicht neuer wissenschaftlicher Arbeiten in Form von Abstracts finden Sie in der Wiener Klinischen Wochenschrift 15-16, die Ihrer Kongresstasche beigelegt ist und unter dem ÖGIM-Schwerpunkt auf www.Springermedizin.at.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben