zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Dezember 2011

Anwendung der "Comet Assay" Methode in klinischen Studien

Der "Comet-Assay" oder Einzelzell Gel Elektrophorese Assay wird heute allgemein als Standard Methode zur Bestimmung von DNS-Schäden in individuellen Zellen anerkannt.

Er findet seine Verwendung in einer großen Variation von Anwendungen, wie zum Beispiel dem humanen Bio-Monitoring, der Gentoxikologie, dem ökologischem Monitoring oder als Werkzeug zur Erforschung von Schäden und Reparatur der DNS verschiedener Zelltypen als Antwort auf eine Vielzahl von DNS schädigenden Stoffen.

Der "Comet-Assay" sollte besonders geeignet für die klinische Praxis-Sein, da es sich um einen relativ billigen Test mit relativ einfacher Technik handelt, der nur wenige Zellen benötigt. Die Ergebnisse liegen innerhalb von Stunden vor.

Die Methode kann sowohl bei Krebs-Studien als auch bei Lifestyle- und Diät-Studien angewandt werden: Bei Krebs-Studien ist sie zur Erfassung der DNS-Schäden vor, während und nach einer Therapie (entweder Bestrahlung oder Chemotherapie) nützlich.

Bei Lifestyle-Studien kann sie zur Erforschung der Wirkung von häufigen humanen Aktivitäten (zum Beispiel Rauchen oder Arbeiten mit einem potentiell gentoxischem Stoff) auf die DNS angewandt werden. Schließlich kann der "Comet-Assay" auch die Wirkung von verschiedenen Diäten auf die DNS erfassen.

In einer solchen Studie beobachten wir die Wirkung vom Verzehr von spezifischen Nahrungs- und Ergänzungsmittel, die eine DNS-schützende Wirkung haben können.

Petra Fikrová, Rudolf Štětina, Miloslav Hronek, Radek Hyšpler, Alena Tichá, Zdeněk Zadák, Wiener klinische Wochenschrift 23/24/2011

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben